In den Fußstapfen von Antoni Gaudí

Newsletter abonnieren

sculpture network veröffentlicht monatlich einen Newsletter auf deutsch und englisch.
Er informiert zu laufenden Veranstaltungen und Ausstellungen zur zeitgenössischen Skulptur in Europa und zu den Veranstaltungsreihen von sculpture network.

Newsletter abonnieren

Sollten Sie eine Auflage verpasst haben können Sie hier nachlesen.

Autorin: Ilaria Specos

Autorin: Ilaria Specos

Ilaria Specos ist Project Managerin bei sculpture network und bringt mit ihrem italienischem Charme Struktur in das Münchner Büro

Pilar Aldana-Méndez Werk ist Teil der Basilika Sagrada Família in Barcelona

Pilar Aldana-Méndez Werk ist Teil der Basilika Sagrada Família in Barcelona

Pilar Aldana-Méndez ist eine kolumbianische Künstlerin, die nun schon seit mehr als 30 Jahren in Barcelona lebt.

Im Laufe ihrer langen und produktiven Karriere hat sie viele Preise gewonnen und mehr als 40 ihrer monumentalen Skulpturen sind im öffentlichen Raum und in Skulpturenparks zu sehen. Ihre Arbeiten sind Teil öffentlicher und privater Sammlungen in Spanien, Kolumbien und den USA.

Eines der Highlights ihrer Karriere war mit Sicherheit die Möglichkeit an der Basílica i Temple Expiatori de la Sagrada Família mitzuarbeiten – einer gigantischen, unvollendeten römisch katholischen Kirche in Barcelona. Diese Basilika ist UNESCO Weltkulturerbe und mit jährlich 3,2 Millionen Besuchern Spaniens meist besuchte Sehenswürdigkeit.

1882 begann der Bau unter dem Architekten Francisco de Paula Villar. Nur ein Jahr später übernahm Antoni Gaudí die architektonische Leitung und gestaltete das Projekt in seinem Stil, indem er in seinen Konstruktionen gotische Formen mit den Kurvenlinien der Art Nouveau kombinierte.

Gaudí widmete den Rest seines Lebens diesem einzigartigen Projekt. Im Alter von 73 Jahren verstarb er 1926 – zu diesem Zeitpunkt war weniger als ein Viertel des Baus abgeschlossen. Seitdem wächst der Prachtbau weiter und kommt langsam aber sicher auf die Zielgerade; Dank der Ideen, Gedanken und dem Einsatz einer produktiven Gruppe von Architekten, Gewerbetreibenden, Handwerkern und Künstlern.

Eine der beteiligten Künstlerinnen ist Pilar Aldana-Méndez. Sie wurde direkt von den Architekten angefragt ob sie für die Basílica i Temple Expiatori de la Sagrada Família  eine Glasskulptur für den oberen Teil des Sacristia Turms erstellen könne. 2014 waren die Bauherren auf der Suche nach einem Künstler, der den Turm mit einer Arbeit aus Glas und Licht vollenden kann. Verschiedenste Personen empfahlen ihnen Pilar Aldana-Méndez. Somit bekam sie die schwierige Aufgabe an einem Projekt weiter zu arbeiten, das nicht ursprünglich von ihr stammte. Sie schaffte es, die Architekten von einigen grundlegenden Änderungen zu überzeugen und ihre eigenen Ideen mit einfließen zu lassen. Die Planungsphase dauerte zwei Monate. Pilar Aldana-Méndez änderte den inneren Teil der ursprünglichen Arbeit und als ihr Werk platziert wurde, arbeitete sie vor Ort am letzten Schliff.

Pilar Aldana-Méndez

Die harte Arbeit machte sich bezahlt – da die Skulptur sogar von der Straße aus sichtbar ist wird sie von allen Besuchern der Basilika bewundert.

Durch die Mitarbeit an der Kirche hatte Pilar Aldana-Méndez die Möglichkeit sich ausgiebig mit dem Werk Gaudís, vor allem den vielen Glaselementen der Basilika, zu beschäftigen.

Am 25. Mai haben Sie die Gelegenheit beim sculpture network Dialogue direkt mit der Künstlerin über ihr Schaffen im Rahmen dieses außergewöhnlichen Bauvorhabens zu sprechen. Sie wird dann auch von ihren zahlreichen anderen Werken – von monumentalen Skulpturen bis Land Art Interventionen – berichten.

Mehr Informationen und Anmeldung finden Sie hier:

Pilar Aldana-Méndez
Pilar Aldana-Méndez: "Licht und Farbe im Tempel der Sagrada Familia". Vortrag

Freitag, 25. Mai 2018
16:45 - 18:45 Uhr
Arxiu Fotogràfic de Barcelona

Anmeldung

Nur für Mitglieder

Dieser Bereich ist nur für eingeloggte Mitglieder zugänglich.

Noch kein Mitglied? Hier erfahren Sie mehr.