Wird diese Email nicht richtig dargestellt?
Klicken Sie hier

Europas Plattform für zeitgenössische Skulptur
Newsletter April 2014

Post/Postminimal. Prozessorientierte Herangehensweisen

Installationsansicht St.Gallen - photo Stefan Rohner

Die Sammlung Rolf Ricke im Dialog mit zeitgenössischen Kunstschaffenden

Live in Your Head. When Attitudes Become Form und Op Losse Schroeven. Situaties en Cryptostructuren hießen 1969 die beiden epochemachenden Ausstellungen in der Kunst- halle Bern bzw. im Stedelijk Museum Amsterdam. Von Harald Szeemann bzw. Wim A. L. van Beeren organisiert, haben sie wesentlich dazu beigetragen, einem erweiterten Skulpturbegriff zum Durchbruch zu verhelfen. Dieser brach das traditionelle Verständnis des Kunstwerks als Artefakt zugunsten von prozesshaften Ansätzen auf und ergänzte den Kanon der Werkstoffe um bislang unerprobte Materialien wie Neon, Latex, Polyester u.a.m.

Der Kölner Galerist Rolf Ricke war eine der entscheidenden...weiterlesen


Richard Deacon, After 1998 ©Tate

‘I don’t carve, I don’t model. I fabricate’

Richard Deacons umfassende Werkschau in der Tate Britain

Richard Deacon (Jahrgang 1949, geboren in Großbritannien) hat sich selbst immer wieder als „fabricator”  bezeichnet – einen Hersteller von Dingen, der seinen Fokus auf die Konstruktion und Manipulation von Materialien legt. Deacon ist bekannt für offene Strukturen, in denen die Form nicht durch ihren Umriss, sondern durch ihre Grenzen oder Kanten dargestellt wird. Die Tate Britain zeigt bis 27. April eine umfassende, chronologisch aufgebaute Werkschau des Turner-Preisträgers.

Die...weiterlesen

Robert Voerman, ‘Walk-in sculpture’ Tarnung, 2010

Kuratoren über zeitgenössische Skulptur: Sya van't Vlie (Niederlande)

Für die Entwicklung der zeitgenössischen Skulptur war meiner Meinung nach Marcel Duchamps „Erfindung” der Ready-mades von herausragender Bedeutung. Seine Abkehr von der Malerei hin zur Herstellung von Ready-mades wurde von Thomas McEvilley, bzw. Thierry de Duve als Übergang von Malerei zur Skulptur (von einem bestimmten Medium zu einem anderen) und als Übergang von Malerei zur Kunst (von einem bestimmten Medium zu einem allgemeinen generischen Kunstbegriff) interpretiert. In den sechziger...weiterlesen

Das DORDTYART geht in seine dritte Saison 2014

Lichtkunst und kinetische Kunst

Lyda Vollebregt, die künstlerischen Leiterin des DordtYart und Gerrit Willems, Kurator für moderne und zeitgenössische Kunst am Dordrechts Museums, haben zehn neue Künstler und eine Gruppe von „artists in residence“ ausgewählt, die bereits fertig gestellte Werke präsentieren und neue Arbeiten vor Ort entwickeln werden.

Die künstlerische Leitung des DordtYart interessiert sich vor allem für Kunst, die mit Wissenschaft und Technik, wie zum Beispiel Lichtkunst oder kinetischer Kunst, zu tun hat....weiterlesen

sculpture network - Programm

Dialogue
Deutschland
Mönchengladbach
03.04.2014

DIALOGUE
Niederlande
Beers
12.04.2014

DIALOGUE
Spanien
Logroño
17.05.2014

Experience
Schweden
Norwegen
28.08. - 01.09.14

sculpture network - Neue Mitglieder

sculpture network - Werke im öffentlichen Raum

Raumknoten
Johannes Bierling
Kurpark Bad Salzhausen
Deutschland
Gemeinsam Wachsen
Andreas Sagmeister
Elementary School
Münzkirchen
Österreich
Three Trees
Peter Helmstetter
Metropolitan Museum
Schwabach park
Deutschland
Le Noyau De La Terre
Régina Van Dijk Le Moigne
Parc de Sculptures
Les carrières
Malans
Frankreich

sculpture network - Services

Terminkalender mit Skulpturenausstellungen, Workshops und Kunstmessen in ganz Europa
Ausschreibungen für Künstler und Kuratoren mit Schwerpunkt dreidimensionale Kunst 
Dienstleister Liste verschiedener Dienstleister im Bereich Kunst/Skulptur

sculpture network - Ankündigungen

Peter Fischer-Piel
Beendigung Amtszeit
Vorstand
Beatriz Carbonell Ferrer
Neue Koordinatorin
Nordspanien
Ilaria Specos
Neue Praktikantin
Büro München
Werden Sie Koordinator
Für weitere Infos lesen Sie
unser Informationsblatt

Peter Fischer-Piel beendet seine Amtszeit als Mitglied des Vorstandes

Peter Fischer-Piel ist am 21. Januar 2014 nach 10-jähriger Amtszeit aus seinem Amt als Mitglied des Vorstands von sculpture network ausgeschieden. Der Verein hat ihm als einem der Gründungsmitglieder von sculpture network viel zu verdanken. 

Sein Background und sein Wissen als Professor für Kommunikationsdesign und Fotographie sowie seine freiberuflichen Tätigkeit, die unter anderem der Datenbankentwicklung gilt, prädestinierten ihn zum Aufbau unserer ersten Website, auch Flyer und andere Druckerzeugnisse waren unter seiner Ägide in den Anfangsjahren entstanden. 

Peter Fischer-Piel organisierte und begleitete viele Veranstaltungen in seiner Heimatstadt Berlin, darunter die Feier zum 5-jährigen Jubiläum des Vereins im Jahr 2009, in den Bildhauerwerkstätten des BBK Berlin, die New Year’s Brunches und Dialogues in Berlin. An der Organisation der Berliner Mitgliederausstellung „Skulptur.Werk.Raum“ im Jahr 2012, zu der er auch den Katalog verantwortete, war unser langjähriges Vorstandsmitglied  maßgeblich beteiligt. Auch über Berlin hinaus war Peter Fischer-Piel für sculpture network aktiv tätig. Als Fotograf dokumentierte er zahlreiche Internationale Foren und gestaltete die Programmarbeit in strategischer Hinsicht wesentlich mit. 

Der Vorstand dankt Peter Fischer-Piel im Namen von sculpture network aufrichtig für seine langjährige konstruktive und kollegiale Begleitung und sein großes Engagement seit Gründung des Vereins im Jahr 2004.

Kontaktieren Sie die Redaktion
Werbeanzeigen
Übersetzungen: Marina Fleck

sculpture network ist eine europäische non-profit Organisation, die 2004 zur Förderung der zeitgenössischen dreidimensionalen Kunst gegründet wurde. Die Plattform vernetzt Künstler, Kunstvermittler, Museen, Galerien, Dienstleister, Sammler und Kunstfreunde.

Jetzt Mitglied werden!

sculpture network e.V.
Adlzreiterstr. 7
80337 München, Deutschland
info@sculpture-network.org
www.sculpture-network.org

subscribe
unsubscribe
© 2018 sculpture network | Impressum