Teachers Talking No. 1

Kontaktperson Teaching Sculpture

Marta Linaza
Tel.: +34 622 286 624
E-Mail: marta.linaza@sculpture-network.org

Wie integrieren Sie eine Reihe von Idealen in einer vielschichtigen Gesellschaft, um das gemeinsame Bewusstsein für ihre Möglichkeiten, Menschlichkeit und Gleichheit steigern?

Antworten

John D. Antone (US)

Jede Gesellschaft hat Werte, die sie definieren. Um in einer Gesellschaft, die Akzeptanz ihrer Gesetze zu integrieren, sind gemeinsame Werte erforderlich. Idealerweise sollte es ein Gleichgewicht zwischen den akzeptierten Werten der Gesellschaft und den Rechten des Einzelnen geben. In den Vereinigten Staaten von Amerika, wo ich geboren wurde, sind wir sehr darauf bedacht das empfindliche Gleichgewicht zwischen der Freiheit des Einzelnen und den gesellschaftlich akzeptierten Werten zu wahren, weil wir viele verschiedene Menschen aus vielen Nationen in unserer Gesellschaft zusammenbringen müssen.

In den Jahren 2007 und 2008 wurde ich von der Universität von Rjeka in Kroatien eingeladen, ihnen als erster Professor aus dem Ausland zu helfen, die pädagogischen Standards der Europäischen Union nach dem Bologna-Abkommen zu erfüllen – in der Erwartung des Beitritts Kroatiens zur EU. Im Wesentlichen ist das Bologna-Abkommen ein Versuch, die Hochschulbildung in Europa zu dezentralisieren und sie dem Hochschulsystem der USA anzunähern. Für Kunststudenten in Kroatien bedeutete dies, weg zu kommen von einer großen nationalen Kunstakademie und anzufangen für sich selbst zu denken.

In den Kunstklassen in denen ich unterrichten durfte, ob zu Hause oder im Ausland, habe ich immer so gelehrt, wie ich es gelernt habe. Für meinen Bachelor-Abschluss studierte ich an der Virginia Commonwealth University, die Nummer eins für Bildhauerei in den USA. Für meinen Master-Abschluss studierte ich am California Institute of the Arts bei dem Konzeptkünstler John Baldessari und an der University of Wisconsin bei der Bildhauerin Deboraah Butterfield. In meinem Kunststudium konzentrierte ich mich immer mehr auf die Konzeption als auf die Technik und die Verantwortung gegenüber dem Publikum war auch ein wichtiges Thema. Wie integrieren Sie eine Reihe von Idealen in einer vielschichtigen Gesellschaft, um das gemeinsame Bewusstsein für ihre Möglichkeiten, Menschlichkeit und Gleichheit steigern? Lassen Sie uns Fragen stellen, die uns befreien.


John D. Antone,
Artist, USA 

Maria Jesús Abad Tejerina (ES)

Gesellschaften entwickelt sich entlang Grenzen. Es gibt einige Leute an diesen

Grenzen, die sie übertreten wollen. Es wäre wünschenswert, diese Position durch

einfühlsame Menschen zu besetzten, die in der Lage sind zu beweisen, dass es

möglich ist sich zu entwickeln, ohne der Umwelt oder ihren Bewohnern zu schaden.

Grundlegende soziale Ideale festzulegen, so dass der Einzelne sich daran

orientieren kann, wäre wirklich ein positiver Wandel.

Jose Antiono Asensio (ES)

Damit eine Gesellschaft einen Sinn für ihre Möglichkeiten, die Menschlichkeit und Gleichheit innerhalb eines vielfältigen Rahmens erlangt, sollte unsere Aufmerksamkeit auf genau diese Konzepte, und wie man sie zu einem aktiven Teil unseres Lebens macht, gerichtet werden. Wir werden dies nur durch eine Bildung unserer Kinder erreichen, die genau diese Werte als Grundlage enthält. Wir sollten ein ethisches Denken als Ideal des Lebens fördern, um dem Wettstreit, der sich manchmal von jeder Art von Menschlichkeit distanziert, entgegenzuwirken.
Die Gesellschaft basiert darauf, ihre Bestandteile in einem demokratischen und egalitären System zu trainieren, wobei die Geisteswissenschaften und die Kunst eine wichtige Rolle zum Bewusstsein für mögliche Folgen, beitragen. Es ist offensichtlich, dass eine Gesellschaft, die in allen Bereichen bildet, Philosophie, Kunst und Geisteswissenschaften, sowie die industrielle und technologische Entwicklung fördert, letztendlich in jeder Hinsicht eine kreative Gesellschaft sein wird. Wissen macht den Menschen frei.

Mehr Informationen über José Antonio Asensio

Mulier Wouter (BE)

Mulier Wouter (BE)

Bevor ich diese sehr interessante Frage beantworte, möchte ich eine klare Unterscheidung zwischen "Bildheuerei" und dem "Lehren von Bildhauerei” machen. Meiner Meinung nach ist Skulptur nur ein weiteres Medium zum Ausdruck der eigenen Ideen. Es geht um Handwerkskunst. Die überzeugende Leistung der Skulptur ist, glaube ich, nicht an bestimmte moralische Werte gebunden. Eine brillante Skulptur kann innerhalb der Grenzen einer inhumanen Gesellschaft realisiert werden.

Es hängt in erster Linie von der konsequenten und intelligenten Nutzung des visuellen Mediums ab, seine spezifischen Gedanken auszudrücken. Als Folge können wir jahrtausende alte plastische Artefakte aus der Geschichte bewundern; Artefakte, die in den unterschiedlichsten Kulturen hergestellt wurden.

Aber was gibt uns das über Inhalte zu verstehen? Persönlich mag ich es von einem Kunstwerk tief berührt zu werden. Das Thema muss kraftvoll sein. Als Menschen teilen wir alle eine Reihe von grundlegenden Bestrebungen, Gefühlen und Ängsten, die durch unsere Gene festgelegt werden.

Natürlich wird jede Kultur ihre eigenen spezifischen Möglichkeiten haben, diese Bestrebungen zu erfüllen ... Aber da wir alle Menschen sind, werden die Grundelemente die Gleichen sein. Ein Kunstwerk ist überzeugender, wenn es ein neues Licht auf ein unbearbeitetes Material wirft. In der Lehre beinhaltet meine Arbeit bestimmte Werte unserer Gesellschaft. Während die Werkzeuge (das Medium) neutral sind, wird die Art der (formalen)-Lösungen, im Gegenteil dazu, viel über die Kultur in der wir leben erzählen.

Zum Beispiel verbessern wir die Kreativität des Einzelnen. In unserem Kunstsystem, gibt es keine ultimative Lösung für ein Problem. Wir bieten Werkzeuge, die einem ermöglichen seine eigenen zu finden neue Lösungen zu entwickeln. Jede einzelne Person, mit ihrem eigenen Hintergrund, ist es wert nach wertvolle Lösungen zu suchen. Mit Fantasie kann Skulptur sogar als ein Symbol unserer vielfältigen Gesellschaft stehen. Buchstäblich müssen tausende von Blickwinkeln berücksichtigt werden, um eine gewaltige 3-dimensionale Idee im Raum zu verwirklichen...

Mehr Informationen über Mulier Wouter.

_____________________________________________________________________________________

If you would like to know more about this project, please write to

Marta Linaza (Teching Sculpture Coordinator)
or
Beatriz Blanch 

Nur für Mitglieder

Dieser Bereich ist nur für eingeloggte Mitglieder zugänglich.

Noch kein Mitglied? Hier erfahren Sie mehr.