Jørgen Christian Hempel

Mediadaten 2017

Download PDF

Newsletter abonnieren

sculpture network veröffentlicht monatlich einen Newsletter auf deutsch und englisch.
Er informiert zu laufenden Veranstaltungen und Ausstellungen zur zeitgenössischen Skulptur in Europa und zu den Veranstaltungsreihen von sculpture network.

Newsletter abonnieren

Sollten Sie eine Auflage verpasst haben können Sie hier nachlesen.

Aus Leidenschaft für Glas

Jeannet Iskandar, Between Fragment and Whole, Ellipse I, 2012 - photo Poul Ib Henriksen
Aus Leidenschaft für Glas

Jørgen Christian Hempel (1894-1986) war einer der weltweit führenden Hersteller und Lieferanten von Farben. Er gründete das seinen Namen tragende Unternehmen im Alter von nur 20 Jahren. Sein Vermögen beruht auf der Herstellung von Farben für die Marine und dekorative Zwecke.

Da er ein ganz persönliches Interesse an Glas und dessen Geschichte von den Anfängen im Altertum bis zur Gegenwart hatte, gründete er 1965 das Hempel Glas-Museum, ganz in der Nähe von seinem Gut mit Blick auf die Nykøbing Bucht und den Isefjord. Im Juli 1964 übertrug Jørgen seine gesamte Glassammlung auf die Hempel Kulturstiftung, die die Baumaßnahmen und das Museum verwalten und steuern sollte.

Die Entwicklung und Weitergabe der modernen dänischen Glaskunst ins Zentrum rückend, ist sie zu einem Treffpunkt für dänische und ausländische Glaskünstler geworden.

Die Stiftung vergibt seit 1988 jedes Jahr den Hempel Glas Preis an einen herausragenden dänischen Glaskünstler. Dieses Jahr ist Jeannet Iskandar (Dänenmark, 1980) die Preisträgerin. “Ich möchte eher die Form eines Musters erschaffen, indem ich es aus kleinen Elementen aufbaue, als Muster auf eine Form auftragen. Die Formen meiner Skulpturen sind statisch, einfach und geometrisch. Indem ich das genau so mache, erlaube ich mir die Zusammensetzung und Wahrnehmung der Form vollständig zu beobachten und damit zu spielen” erklärte Iskandar.

David Magán, Cubic Progression II, 2015

Jubiläumsausstellung: Farben

Die Ausstellung Colours feiert den 50. Geburtstag des Museums mit einer umfangreichen Ausstellung internationaler Glaskünstler, aus all den Ländern, in denen das Unternehmen tätig ist.

Sechszehn zeitgenössische mit Glas arbeitende Künstler wurden ausgewählt, ihre neuen Arbeiten mit einer narrativen Idee zu präsentieren und diese zusammen mit Arbeiten aus der eigenen Sammlung von Hempel auszustellen.

Amber Cowan (USA, 1981) repräsentiert eine neue Generation von Glaskünstlern, die neue Möglichkeiten finden, Kunstwerke auf umweltfreundliche Art und Weise zu produzieren. Vorgefertigte Vintage-Gebrauchsgegenstände werden neu bearbeitet und „up-cycled“ zu neuen Objekten.

Die Arbeiten von Guan Donghai (China, 1966) und Li Zhenning (China, 1983) stehen in Beziehung zu Chinas heutigen und historischen Leben und enthalten außerdem Bezüge auf die chinesische Mythologie.

Anjali Srinivasan, Bangles series – Free Standing Sculptures

David Magán (Spanien, 1979) arbeitet mit riesigen geometrischen, bunten, architektonischen Installationen. Licht ist das fundamentale Element seiner Arbeiten, welche sich oft ändern und sehr dynamisch sind.

Jeffrey Sarmiento (USA, 1974) ergründet die Vorstellung von Kultur aus der Perspektive des ewig Fremden.

Bei den Arbeiten von Anjali Srinivasan (Indien, 1978) handelt es sich um konzeptuelle und skulpturale Arbeiten. Indien verfügt über eine lange Tradition der Armreifenherstellung aus Glas in großen Glasfabriken. Anjali nutzt diese vorgefertigten Armreifen und führt sie in zeitgenössische Praktiken ein. Die Künstlerin versucht in dem Prozess den drohenden Verlust einer traditionellen Handwerkskunst zu überwinden.

Silvia Levenson (Argentinien, 1957) arbeitet mit der Vorstellung des „Zuhauses“ und dem doppeldeutigen Gefühls von sowohl Sicherheit als auch Ausgesetztseins, das ein Zuhause hervorrufen kann.

Amber Cowan, Grey 80 (detail)

Die Ausstellung umfasst ebenfalls Arbeiten von Ilya und Emilia Kabakov, Barbara Idzikowska & Marcin Litwa, Jeanett Iskandar, Marta Klonowska, Mauro Eraldo, Silvia Levenson, Kang Min Haeng und Patrycia Dubiel.

Auszug aus dem Text von Susanne Jøker Johnsen
.



Hempel Glass Museum
Nykøbing, Dänemark

Farben
Bis 18.10.2015
Kuratoren: Susanne Jøker Johnsen und Cand. Mag Bodil Busk Laursen

hempelglasmuseum.dk

Nur für Mitglieder

Dieser Bereich ist nur für eingeloggte Mitglieder zugänglich.

Noch kein Mitglied? Hier erfahren Sie mehr.