Ökologie, Migration und Zusammenleben

Mediadaten 2017

Download PDF

Newsletter abonnieren

sculpture network veröffentlicht monatlich einen Newsletter auf deutsch und englisch.
Er informiert zu laufenden Veranstaltungen und Ausstellungen zur zeitgenössischen Skulptur in Europa und zu den Veranstaltungsreihen von sculpture network.

Newsletter abonnieren

Sollten Sie eine Auflage verpasst haben können Sie hier nachlesen.

IMAGES 16. An Age of Our Own Making: Anregung für den Geist und Provokation der Sinne

Eko Prawoto, Shells at the Sea, 2016 - Holbæk
IMAGES 16. An Age of Our Own Making: Anregung für den Geist und Provokation der Sinne

An Age of Our Own Making ist ein dreiteiliges zeitgenössisches Kunstprojekt mit Schwerpunkt auf von Menschen verursachten Problemen. Diesen begegnen wir heute täglich und sie stehen in engem Zusammenhang mit dem globalen Kreislauf von Material und Menschen.

Die Arbeiten von 26 etablierten und aufstrebenden Künstlern aus Asien, Afrika und dem Nahen Osten begeben sich auf die Reise in drei dänische Städte Holbæk, Roskilde und Kopenhagen mit dem Ziel, Interaktion zu initiieren, Neugier zu wecken und Gespräche anzuregen. Das Publikum wird eingeladen, über unsere Beziehung zu Ökologie, Migration und Zusammenleben nachzudenken.

Dem neuen Treffpunkt am Strand von Holbæk wird durch eine Muschel aus Bambus besonderer Tribut gezollt, eine merkwürdige Prozession von Leuten in Trainingsanzügen und Ballons marschiert vom Museum für Zeitgenössische Kunst in Roskilde zum Roskilde Festival und die Kunsthal Charlottenborg wird zeitweise zu einem Denkmal für Arbeit, eingehüllt in recycelte Kaffeesäcke aus Ghana.

Ibrahim Mahama, Occupation and Labour, 2014, K.N.U.S

An Age of Our Own Making, das als Spazierweg durch Holbæk an modernen Skulpturen vorbeiführt, in Roskilde ein Performanceprogramm und in der Kunsthal Charlottenborg in Kopenhagen eine Gruppenausstellung ist, führt uns vor Augen, wie unsere Handlungen, die uns umgebende Welt geformt haben.

Anliegen der Ausstellung ist die Bereitstellung einer Plattform zum Nachdenken über unsere Zeit und die Rolle, die wir Menschen in der Welt spielen. Dieses Nachdenken ist Schlüssel für An Age of Our Own Making mit seinen drei thematischen Strängen: Reflection I (Nachdenken I) widmet sich der Ökologie aus globaler Sicht, die sich stark von dem Ökologieverständnis in Dänemark unterscheidet; bei Reflection II (Nachdenken II) geht es um Migration in beide Richtungen – nach innen und nach außen; und Reflection III (Nachdenken III) wendet sich der Rolle einer aktiven Bürgerschaft zu – und dem Menschen als Mitgestalter urbaner Räume.

Bernard Akoi Jackson, Untitled - Vestige Systems Blocks Standards, 2015 - Eli & Edythe Broad Art Museum - courtesy the artist & Aaron Ward

Mit elf ortsspezifischen Kunstwerken untersucht die Ausstellung in Holbæk, The Life of Materials: On Another Nature and Ecology, (Holbæk, Der Lebenszyklus der Materialien: Zu einer anderen Natur und Ökologie) den globalen Fluss von Materialien und dessen ökologische und soziale Auswirkungen. Mit dem Verfremden und dem Recyceln von Materialien wie Bambus, Holz und Schrott lenken die Künstler den Schwerpunkt auf die Materialien als 'Körper', die wie unsere eigenen sind, mit einem Eigenleben, einer eigenen Geschichte und eignen Fähigkeiten. Sie hinterfragen die vielen verschiedenen Arten zum Verständnis von Nachhaltigkeit und schauen sich die für unsere heutige Welt charakteristische ökologische Ungleichheit genauer an. Die meisten der Künstler haben einige Wochen in Holbæk verbracht oder hielten sich länger in einer Künstlerresidenz auf, um ihre für die Stadt maßgeschneiderten Arbeiten zu schaffen. Diese stehen in einem direkten Dialog mit den Orten, an denen sie entwickelt wurden.

The Route that Tempts the Traveller to Test Gravity: Notes on Immunisation
(Die Route, die den Reisenden zum Austesten der Schwerkraft verleitet: Notizen zur Immunisierung), ist das Performanceprogramm, das am Museum of Contemporary Art in Roskilde entwickelt wurde. Mit dem Schwerpunkt auf Selbstschutz und Grenzen – sowohl auf nationaler als auch persönlicher Ebene – aber auch auf deren Überschreiten, haben die Künstler Fragen aufgeworfen, wie beispielsweise warum Rohstoffe ungehindert die Grenzen überqueren können, während Menschen wie Flüchtlinge dies nicht können.

Jems Robert Koko Bi, Empty, 2016 - photo Joe Kniesek

In der Ausstellung in der Kunsthal Charlottenborg, On Agency and Enacting Citizenship, (Zum Tätigwerden und einer aktiven Bürgerschaft) geht es um die Bereitschaft aktiver Bürger, die Orte, an denen wir leben zu formen, sich anzueignen und zu nutzen. Die Künstler untersuchen das Konzept der aktiven Bürgerschaft, welches in der Neuerschaffung urbaner Räume, sozialer Räume und Orten der Erinnerung in den Ruinen von Krieg und anderen Katastrophen ins Spiel kommt.

Mit Skulpturen, Performances, Installationen, Architektur, Filmen und Gemälden setzen die Künstler von An Age of Our Own Making den Schwerpunkt auf die beteiligten Mechanismen, nicht nur in unseren Beziehungen miteinander sondern auch in den Beziehungen zu den von uns aufgebrauchten Ressourcen und der uns umgebenden Natur. Die Ausstellung bekräftigt die Bedeutung unserer Teilhabe an der Gesellschaft und den Beitrag, den wir zu sie formenden Werten leisten können. Durch die Präsentation einer umfassenderen Sicht auf die Welt, in der alle Lebensformen respektiert werden, bieten die Kunstwerke Inspiration, neue Wege auszuprobieren, um aktive Weltbürger zu sein.

An Age of Our Own Making

T
he Life of Materials: On Another Nature and Ecology
Bis 15.08.2016
Holbaek,
Dänemark

Künstler: Ehsan Ul Haq, Eko Prawoto, Georges Adéagbo, Hamed Ouattara, Ibrahim Mahama, Jean Katambayi Mukendi, Jems Robert Koko Bi, Julie Djikey, Misheck Masamvu, Sammy Baloji und Angela Melitopoulos  in Zusammenarbeit mit Angela Anderson.
Ausstellungsraum Reflection: Lorenzo Sandoval

images.holbaek.dk


The Route that Tempts the Traveller to Test Gravity: Notes on Immunisation
Museum of Contemporary Art

Roskilde,
Dänemark
Künstler: Aman Mojadidi, Amy Lee Sanford, Harold Offeh, Athi-Patra Ruga, Ato Malinda, Bernard, Akoi- Jackson, Moe Satt, MwangiHutter, Natalie Mba Bikoro und Urnamo.

samtidskunst.dk


On Agency and Enacting Citizenship
15.09 – 20.11.2016
K
unsthal Charlottenborg
Kopenhagen, Dänemark

Artists: Ibrahim Mahama, Tita Salina & Irwan Ahmett, Kamal Aljafari und Moshekwa Langa.
Ausstellungsraum Reflection: Lorenzo Sandoval

www.charlottenborg.dk

Nur für Mitglieder

Dieser Bereich ist nur für eingeloggte Mitglieder zugänglich.

Noch kein Mitglied? Hier erfahren Sie mehr.