XIV. Internationales Forum sculpture network 2016: Programmvorschau 4

Mediadaten 2017

Download PDF

Newsletter abonnieren

sculpture network veröffentlicht monatlich einen Newsletter auf deutsch und englisch.
Er informiert zu laufenden Veranstaltungen und Ausstellungen zur zeitgenössischen Skulptur in Europa und zu den Veranstaltungsreihen von sculpture network.

Newsletter abonnieren

Sollten Sie eine Auflage verpasst haben können Sie hier nachlesen.

Die Sammlung Verbeke

Herman de Vries, In Memoriam de Koien, 2015 - The Verbeke Foundation
Die Sammlung Verbeke

“Unsere Ausstellung ist unvollendet, in Bewegung, widersprüchlich, unordentlich, komplex, unharmonisch und nicht monumental, wie die Welt draußen, außerhalb der Mauern des Museums. Man wird keine extravaganten, sensationellen Gebäude finden, jedoch einen eher erfrischenden, uneingebildeten Ort, an dem man sich Kunst anschauen kann und eine subtile Kritik an der Kunstwelt finden kann.”

Die Verbeke Stiftung beherbergt die Sammlung Verbeke-Lens moderner und zeitgenössischer Kunst, die im Juni 2007 ihre Türen für die Öffentlichkeit öffnete. Geert und Carla Verbeke-Lens begannen Anfang der 1990er Jahre mit dem Sammeln. Ursprünglich interessierten sie sich für abstrakte Malerei. Später verschob sich der Schwerpunkt der Sammlung auf Collagen und Assemblagen hauptsächlich von belgischen Künstlern. In letzter Zeit wurde die Sammlung erweitert und enthält jetzt auch zeitgenössische Kunst und Bio Art.

Theo Jansen, Animaris Percipiere Rectus

Kultur, Natur und Ökologie gehen bei der Verbeke Stiftung Hand in Hand. Die Stiftung ist eine der größten Privatinitiativen für zeitgenössische Kunst in Europa mit einem Skulpturenpark von 12 Hektar und 20.000 Quadratmetern überdachter Fläche. Der Park hat sich seit 2007 ständig weiterentwickelt und zeigt zurzeit 60 Großinstallationen, von denen die meisten ortsspezifisch sind.

Die Lagerhäuser der früheren Transportbehörde von Verbeke wurden in Ausstellungshallen umgebaut, in denen jedes Jahr zwei wichtige Sonderausstellungen neben einer Reihe kleinerer Ausstellungen und Veranstaltungen zu sehen sind. Die Besucher können auch hinter die Kulissen schauen und dabei den Auf- und Abbau der Ausstellungen beobachten, da das Museumsteam seine Aufgaben während der normalen Öffnungszeiten ausführt.

Seit Januar 2008 organisiert die Verbeke Stiftung auch ein Artist-in-Residence Programm und bietet damit sowohl etablierten als auch aufstrebenden Künstlern die Möglichkeit, ihre künstlerische Tätigkeit unter Bereitstellung von Unterkunft, Verpflegung und Zugang zum Atelier auszuüben und Kunstwerke zu erschaffen.

Zoro Feigl, Pressurizing, 2010 - photo Tineke Schuurmans

Bewogen Bewegung (Bewegte Bewegung)
Theo Jansen und Zoro Feigl

Bewogen Beweging (Bewegte Bewegung)
vereinigt neue und aktuelle Arbeiten von Zoro Feigl sowie Theo Jansens erste Retrospektive in Belgien.  In dem sie alltägliche Materialien verwenden, um komplexe bewegliche Maschinen zu erschaffen, verwischen die Künstler die Grenzen zwischen Kunst, Maschinenbau, Mechanik und Biologie. In diesem Prozess erforschen sie die Dynamik der Bewegungen und erschaffen ein Gleichgewicht zwischen biologischen und mechanischen Eigenschaften.

Theo Jansens Traummaschinen, hauptsächlich aus PVC-Röhren als neue Lebensformen konstruiert, widerstehen immer mehr den sich ändernden Wetterbedingungen. Die Besucher sollen diese nicht nur anschauen, sondern selbst mit der Hand in Bewegung versetzen und so die Evolution der Strandbeests anhand deren Skelette verfolgen.

Zoro Feigl - photo Tineke Schuurmans

Zoro Feigl untersucht die physische Beschaffenheit von Werkstoffen wie Kunststoffplatten und -folien, Bändern, Seilen usw.  Spannung wird erzeugt, indem die schweren Bestandteile durch Motoren in Bewegung versetzt werden. Dies geht über die starren Formen der Mechanik hinaus und führt so zu tanzartigen Qualitäten.

Die Verbeke Stiftung zeigt ebenfalls eine Retrospektive von Roger Van de Wouwer. Mit über einhundert Collagen, Gemälden und Zeichnungen nähert sich die Ausstellung einer Vielzahl Themen und bringt den Besuchern das Werk des surrealistischen Malers und Illustratoren näher, der eine breite Palette an Techniken angewendet hat, um die Bedeutung und Funktion von Bildern zu hinterfragen.

Im Skulpturenpark sind außerdem neue Installationen von Herman de Vries, Alan Sonfist, Stefan Cools, Lodewijk  Heylen und Richard  Kromjong zu sehen.

Der Veranstaltungsort unseres Konferenz-Tages am 30. September, der im Rahmen des
XIV Internationalen Forums
stattfindet, ist die Verbeke Stiftung. Das Programm an diesem Tag beinhaltet eine Führung durch die Innen- sowie die Außenausstellung mit einigen der ausstellenden Künstlern: Jef Faes, Will Beckers, Martin uit den Bogaard und Stefan Cools.


Die Verbeke Stiftung

BEWEGTE BEWEGUNG: Kinetische Skulpturen

Theo Jansen & Zoro Feigl

Kuratoren: Marie Verboven, Marek  Wolynski und Karolina Slup
Bis 30.10.2016

Kemzeke - Stekene, Belgien

www.verbekefoundation.com

Nur für Mitglieder

Dieser Bereich ist nur für eingeloggte Mitglieder zugänglich.

Noch kein Mitglied? Hier erfahren Sie mehr.