Jenny Holzer

Mediadaten 2017

Download PDF

Newsletter abonnieren

sculpture network veröffentlicht monatlich einen Newsletter auf deutsch und englisch.
Er informiert zu laufenden Veranstaltungen und Ausstellungen zur zeitgenössischen Skulptur in Europa und zu den Veranstaltungsreihen von sculpture network.

Newsletter abonnieren

Sollten Sie eine Auflage verpasst haben können Sie hier nachlesen.

“Über die komplexe Vergangenheit und ihre Bedeutung für die die messerscharfe Gegenwart”

Jenny Holzer, Black Pots , 2017 - Blenheim Palace ©Jenny Holzer, member Artists Rights Society (ARS), NY - photo Edd Horder
“Über die komplexe Vergangenheit und ihre Bedeutung für die die messerscharfe Gegenwart”

Jenny Holzer (USA, 1950) ist provokant und unverblümt. Sie arbeitet mit Sprache, um infrage zu stellen, was im Alltag als Wahrheit präsentiert wird. Über fast vier Jahrzehnte hat ihr Werk verschiedene Wege gefunden den öffentlichen Raum und das öffentliche Bewusstsein zu infiltrieren. Dies fing mit ihrer Truisms Serie an, die den vielzitierten Slogan ‘Machtmissbrauch ist keine Überraschung’ beinhaltet. Über die Jahre wurden ihre Worte auf anonymen Postern präsentiert, sie wurden in Stein gemeißelt und schienen tageslichthell in LED-Lichtern auf der ganzen Welt.

Jenny Holzer, Great Table, 2017 - Blenheim Palace ©Jenny Holzer, member Artists Rights Society (ARS), NY - photo Edd Horder

Holzer ist der vierte Künstler, der die Herausforderung annimmt, das Innere und die Außenanlage des Palasts aus dem 18. Jahrhundert mit zeitgenössischer Kunst zu füllen.

Für Softer, ihre Ausstellung in  Blenheim Palace, hat sie neue ortsspezifische Werke erschaffen, die die militärische und politische Geschichte des Palasts mit Themen in Verbindung setzen, die seit den 1980er Jahren in ihren Werken stark vertreten sind: Macht, Konflikt und die Folgen von Krieg.

Jenny Holzer nutzt die erweiterte Realität, um das Potential des virtuellen Raumes zu erforschen. Die Ausstellung umfasst ein dynamisches LED-Kunstwerk, Statement, das von der Decke der Great Hall herabhängt.

Jenny Holzer, For Blenheim , 2017 - Text provided by The Not Forgotten Association ©Jenny Holzer, member Artists Rights Society (ARS), NY - photo Samuel Keyte

Die Long Library zeigt eine Installation elektronischer Zeichen und eine ortsspezifische Toninstallation, Service, mit gesprochenen Zeugnissen von Veteranen und diensthabenden Militärs Großbritanniens. Neben diesen Installationen zeigen verschiedene Bilder Holzers amerikanische Regierungsdokumente, die auf die aktuellen Konflikte in Afghanistan und Irak hinweisen. Diese stehen in Kontrast zur barocken Einrichtung des Palasts. Weitere Werke Holzers sind im Hof und den Fluren ausgestellt, darunter eine neue Serie von Holzers Kalk- und Marmorbänken, auf der Gedichte der Polin Anna Świrszczyńska eingraviert sind, die auf die Architektur des Palastes reagieren. Zusätzlich ziert eine Prozession von schwarzem Gras in Töpfen die Hofeinfahrt bis zum Eingang.

Jenny Holzer, On War, 2017 - text from Building The Barricade by Anna Świrszczyńska, translator Piotr Florczyk, Tavern Books. Ludmila Adamska- Orłowska - ©Jenny Holzer, member Artists Rights Society (ARS), NY - photo Samuel Keyte

Holzer erforscht das Potential des digital veränderten Raumes mit virtual Reality Mitteln: Of War wurde extra für Blenheim Palace entworfen, mit Textbeiträgen von The Not Forgotten Association. Die maßgefertigte App ermöglicht es Besuchern, Holzers Werk mit ihren Handys und Tablets zu erkunden und so wird ein interaktives Auseinandersetzen mit dem historischen Ort ermöglicht.

Die Ausstellung wird von einer Serie großflächiger Lichtprojektionen begleitet: On War, die die großen Außenflächen des Palastes erhellen und das Anwesen nach Einbruch der Dunkelheit verändern. Für diese abendlichen Veranstaltungen wird Text auf den Großen Innenhof und Queen Elizabeth Island projiziert. Dadurch werden die Erfahrungen derjenigen, die Krieg erlebt haben, ans Licht gebracht. Die Lichtprojektionen fußen auf Berichten aus ersten Hand über aktuelle Konflikte und wurden von Veteranen und diensthabenden Militärs Großbritanniens durch die The Not Forgotten Association beigetragen. Darüber hinaus gibt es Zeugnisse von Menschen, die vom Bürgerkrieg in Syrien betroffen sind, die aus Interviews stammen, die Save the Children and Human Rights Watch durchgeführt haben. Auch gibt es Gedichte von Anna Świrszczyńska und zeitgenössischen Flüchtlingsschriftstellern.

Jenny Holzer
Softer
Bis 31.12.2017

Blenheim Palace
Woodstock, Oxfordshire, UK

blenheimartfoundation.org.uk

Nur für Mitglieder

Dieser Bereich ist nur für eingeloggte Mitglieder zugänglich.

Noch kein Mitglied? Hier erfahren Sie mehr.