Nairy Baghramian

Mediadaten 2017

Download PDF

Newsletter abonnieren

sculpture network veröffentlicht monatlich einen Newsletter auf deutsch und englisch.
Er informiert zu laufenden Veranstaltungen und Ausstellungen zur zeitgenössischen Skulptur in Europa und zu den Veranstaltungsreihen von sculpture network.

Newsletter abonnieren

Sollten Sie eine Auflage verpasst haben können Sie hier nachlesen.

Die Entdeckung der Paradigmen des Skulpturalen

Nairy Baghramian, Fourth Wall/Two Female Protagonists, 2005 - Installation view Kunsthall Bergen, Norway
Die Entdeckung der Paradigmen des Skulpturalen

Naira Baghramian wurde international bekannt durch ihre Ausstellungen von Skulpturen und Site-Specific-Installationen, die sich mit dem menschlichen Körper und seinen Gebärden spielerisch auseinandersetzen, und sowohl offenbarend, als auch verbergend sind. Baghramian  (Iran, 1971) untersucht und reflektiert die formale Sprache der Moderne und des Post-Minimalismus, deren skulpturalem Erbe sie Ehrerbietung erweist und es zugleich zerstört.

Ihre Arbeit markiert Grenzen, Übergänge und Lücken im musealen und urbanen Raum, wobei sie den Fokus auf die Beziehung zwischen Körper und Haus richtet und sich auf Innen und Außen, Mode und Design, Theater und Tanz bezieht.

Nairy Baghramian, Fluffing the Pillows I (Moorings, Gurneys, Silos), 2012 - Courtesy the artist, Marian Goodman Gallery, Galerie Buchholz and Kurimanzutto

Durch die Verwendung von Materialien wie gebogenen Stahlblechen und Weichgummi, geometrischen Rahmen und hybriden Objekten, Spiegeln, Plastik, Wachs und Textilien sowie Abgüssen und miteinander kombinierten Materialien, untersucht Baghramian eingehend die Paradigmen des Skulpturalen. Dadurch stellt sie sich der Herausforderung der Räume, in denen sie ausstellt, innerhalb des Feldes der räumlichen Spannung, das untrennbar mit ihrer künstlerischen Produktion verbunden ist.

Déformation Professionnelle
ist eine Wanderausstellung, die aus einer Serie von neuen Skulpturen und Installationen besteht, die auf dem Schlüsselwerk von Baghramians Oeuvre der letzten fünfzehn Jahre aufbaut. Zu diesem Zweck hat sie nicht nur die Werke selbst reinterpretiert, sondern auch Werkzeuge und andere Arbeitsmaterialien, die sie zur Erschaffung dieser Arbeiten verwendet hatte. In diesem Sinne kritisiert, betont und dehnt die Künstlerin die statische Natur des institutionellen Konzepts der Retrospektive.

Nairy Baghramian, Klassentreffen (Class reunion), 2008 - photo Wolfgang Günzel

Durch den Titel unter Verwendung des französischen Satzes, der eine Anpassung an eine eigene, aus einer Überspezialisierung oder Expertise hervorgehenden Weltsicht darstellt, unabhängig davon und Transparenz schaffend, spricht Déformation Professionnelle auch von der Aufnahme eines Berufs oder eines Metiers: In diesem Fall offenlegend und die künstlerischen Methoden hinterfragend.

Durch ihre spielerische Herangehensweise sowie den retrospektiven Blickwinkel enthüllt und untersucht Baghramian die konzeptionellen, wirtschaftlichen, physischen und sozialen Aspekte von Skulptur.

Nairy Baghramian, Formage de tête, 2011 - Installation view 54 Biennale di Venezia - photo Irondinella

Als eine komplett neue Version bereits existierenden Materials richtet Déformation Professionelle den Fokus auf die besonderen Features von Baghramian’s Oeuvre und die Art, wie ihre Arbeiten entstehen, wobei Ausstellungsräume und Museumsarchitektur sowohl als gastfreundliche, wie auch als geschlossene Umgebung fungieren.

Wie gewöhnlich, kombiniert die Künstlerin ihre neuen Kreationen mit Site-Specific-Gesten, die sie auf jede der zwei Institutionen, in denen die Ausstellung stattfinden wird, abstimmt: SMAK und Walker Art Center.

Nairy Baghramian - Déformation Professionnelle
Kurator: Martin Germann

SMAK

Bis 19.02.2017
Ghent, Belgien
smak.be

Walker Art Center
13.10.2017 – 04.02.2018
Minneapolis, USA
www.walkerart.org

Nur für Mitglieder

Dieser Bereich ist nur für eingeloggte Mitglieder zugänglich.

Noch kein Mitglied? Hier erfahren Sie mehr.