Abraham Cruzvillegas. Autorreconstrucción: Social Tissue

Kontaktperson Terminkalender

Sophie Glas
E-Mail: news@sculpture-network.org

Unser Terminkalender gibt europaweit einen einzigartigen Überblick zu Ausstellungen, Messen und anderen Veranstaltungen mit Schwerpunkt zur zeitgenössischen Skulptur. 

Mitmachen

Sie wissen, was rund um die Skulptur in Europa passiert? Teilen Sie Ihr Wissen mit uns!

Veranstaltung eintragen

  • Abraham Cruzvillegas. Autorreconstrucción: Social Tissue

Ausstellung

16. Feb – 25. Mär 2018

Kunsthaus Zürich Heimplatz 1, 8001 Zürich, Schweiz

Zum ersten Mal erhält der mexikanische Künstler Abraham Cruzvillegas (*1968) eine Ausstellung in der Schweiz. In seinen Werken und raumfassenden Installationen untersucht er skulpturale Formen als Ausdruck gesellschaftlicher Verhältnisse. Seine künstlerische Praxis ist geprägt von einer Idee des ständigen Werdens. Improvisation, das Arbeiten mit vorgefundenen Materialien und der Austausch mit Menschen vor Ort spielen eine entscheidende Rolle. Cruzvillegas verwandelt die 1‘000 m2 grosse Präsentationsfläche in eine Werkstatt, in der im Laufe der Ausstellung neue Arbeiten entstehen und verschiedene Veranstaltungen stattfinden. Am Ende fügen sich die neu entstandenen Werke zu einer Gesamtinstallation zusammen. Der für Cruzvillegas' Werk zentrale Gedanke des dynamischen Prozesses wird so auf das Ausstellungsformat selber übertragen.

 

PROZESS DES WANDELS

Cruzvillegas‘ Arbeitsweise basiert auf eigenen Erfahrungen. Aufgewachsen in Ajusco, einer Vulkanlandschaft südlich der mexikanischen Hauptstadt, erlebte der Künstler im Zuge der Landflucht wie prekäre Eigenbauten, gezimmert aus einfachsten, in der Gegend vorgefundenen Materialien, von den zugereisten Familien gemeinsam mit den neuen Nachbarn gebaut und den sich jeweils ändernden Bedürfnissen angepasst wurden. Die skulpturale Form ist für Cruzvillegas daher ein Prozess des Wandels, der Aktion und der Solidarität, und die Zusammenarbeit mit anderen spielt für ihn eine zentrale Rolle.

 

MITEINBEZUG LOKALER BEVÖLKERUNG

Auch in Zürich arbeitet der Künstler eng mit Menschen vor Ort zusammen. Studierende und lokale Handwerker sind mit dabei und helfen Cruzvillegas, in der nur fünfwöchigen Ausstellung neue Werke zu realisieren.

 

HAPPENING ZU FILM, MUSIK, SOZIALEM, NATUR UND KUNST

Im Laufe der Ausstellung sind verschiedene Veranstaltungen und Aktivitäten geplant. Das Veranstaltungsprogramm entsteht in Zusammenarbeit mit verschiedenen Akteuren aus Zürich und umfasst wöchentliche Film-Screenings, Workshops, Gesprächsrunden, aber auch Skateboard-Nachmittage und einen Kinderclub. Die «Abendschule Import» bietet Kurse mit Flüchtlingen an, in denen diese ihr Wissen weitergeben. Zürcher Bands vertonen Songtexte, die Abraham Cruzvillegas in Zusammenhang mit seinen Skulpturen geschrieben hat und spielen diese jeweils donnerstags live in einem Konzert. Diese Konzertreihe entsteht in Kooperation mit der Bar 3000. Die Performancekünstlerin und Köchin Sandra Knecht verlegt ihr einmal pro Monat stattfindendes Dinner «Immer wieder sonntags» ins Kunsthaus – und vieles mehr.

 

ERSTE AUSSTELLUNG IN DER SCHWEIZ: EIN UNGEWÖHNLICHES ERLEBNIS

Die Ausstellung von Abraham Cruzvillegas bietet die Gelegenheit, einem zeitgenössischen Künstler bei der Produktion neuer Werke über die Schulter zu schauen. Dies ist ein einmaliges Erlebnis, das einen völlig neuen Zugang zur Kunst ermöglicht. Neu ist bei Cruzvillegas auch der Miteinbezug von nicht-menschlichen Organismen, denen man in der Ausstellung begegnen wird. Der mexikanische Künstler setzt damit seine Auseinandersetzung mit Fragen des Klimawandels und seinen Folgen fort.

 

http://cruzvillegas.kunsthaus.ch/?utm_source=sculp...

zurück zur Übersicht

Nur für Mitglieder

Dieser Bereich ist nur für eingeloggte Mitglieder zugänglich.

Noch kein Mitglied? Hier erfahren Sie mehr.