XIII. Internationales Forum

Förderer

Kooperationpartner

Eindrücke unserer Teilnehmer

"… You made me feel very welcome and I thought everything ran extremely well." - Nick Lambert UK (Professor, Birkbeck University)


"Gracias … por todo el trabajo y el entusiasmo que le pones. Ha estado estupendo!!! - Javier Magán ES (Engineer) (Thanks …. For the work and enthusiasm you put into it. It has been wonderful)"

"… es war wieder ein Superprogramm, ganz herzlichen Dank! …" Juergen Picard DE (Businessman) (it was again a great program, thank you very much!)


"… I am very glad I’ve participated in Forum. It was worth everything. I’m inspired by what was offered, I came home with a positive feeling."  - Erica van Seeters NL (Artist)

Quayola and Memo Akten - Forms, 2012

ADVANCED MEDIA / EXPANDED SCULPTURE

Linz, Österreich

1.– 3. Oktober 2015

Kurator: Gottfried Hattinger
Co-Kuratorin: Beatriz Blanch
In Kooperation mit Ars Electronica, OK Mediendeck und dem Lentos Kunstmuseum Linz.

Vom 1. – 3. Oktober 2015 fand in Linz, Österreich sculpture network‘s XIII. Internationales Forum mit dem Thema  „Advanced Media/ Expanded Sculpture“ statt, das von dem österreichischen Kurator Gottfried Hattinger und sculpture network Vorstand Beatriz Blanch kuratiert worden ist.
70 Künstler, Kunstvermittler und Kunstbegeisterte aus 10 Nationen
nahmen daran teil. Der 2. Bürgermeister hieß uns im Rathaus willkommen, anschließend ging es ins Lentos Kunstmuseum, wo wir die Ausstellung von Cathy Wilkes unter Führung der Direktorin Stella Rollig genießen durften. Anschließend stellten zehn Künstlermitglieder von sculpture network in 90 Sekunden Vorträgen dem Publikum ihre aktuellen Arbeiten vor.

Impressionen Donnerstag, 1. Oktober

Ralf Kirberg, Beatriz Blanch und Stefan Giegler (Stadtrat Linz)
Impressionen Donnerstag, 1. Oktober
Begrüßung im Lentos Kunstmuseum
Ausstellung "Cathy Wilkes" im Lentos Kunstmuseum
Führung durch die Ausstellung abgehalten von Stella Rollig (Direktorin)

Am nächsten Tag ging es weiter mit Vorträgen im Mediendeck des OK Offenen Kulturhaus Oberösterreich. Internationale Experten, Künstler und die Teilnehmer des Forums diskutierten über die Erforschung der Symbiose von haptischem und virtuellem Raum, seiner Geschichte, Philosophie, seinen Werkzeugen und Kunstwerken. Bereits zu Beginn des zwanzigsten Jahrhunderts kommt durch die Verfügbarkeit kleiner Elektromotoren Bewegung in die Skulptur. Wie und in welcher Form wirken sich avancierte Medien auf die dreidimensionale Kunst heute aus?
Referenten waren Nicholas Lambert (UK), Dozent an der Birbeck University in London, Miqui Guillén (Spanien) von Factum Arte, die Künstler Matthew Plummer-Fernandez (UK) und Quayola (Italien), sowie Martin Sturm (Österreich), Direktor des OK Mediendecks. Zum Abschluss des Tages besuchten die Teilnehmer die eindrucksvolle Ausstellung „Höhenrausch“ im OK Kulturquartier. Im parallel laufenden Showroom präsentierten Bildhauer und Institutionen ihre Arbeiten und Projekte mit Katalogen und Bildmaterial.

Impressionen Freitag, 2. Oktober

Führung im OÖ Kulturquartier abgehalten von Martin Sturm (Direktor)
Impressionen Freitag, 2. Oktober
Installation der Ausstellung "Höhenrausch - das Geheimnis der Vögel"
Kettenkarussell auf dem Dach des OÖ Kulturquartiers
Luftschacht-Installation der Ausstellung "Höhenrausch - Das Geheimnis der Vögel"

Am Samstag ging es weiter im Ars Electronica Center. Nach einer Einführung des Direktors Gerfried Stocker präsentierten die Künstler Hideki Ogawa (Japan) und Josef Reitsberger (Österreich) Ihre Arbeiten. Den Abschluss bildete eine Führung von Prof. Gerhard Funke, Universität Linz durch die Ausstellung und den Deep Space des Ars Electronica Centers, mit Schwerpunkt auf der 3D-Druckwerkstatt.

Impressionen Samstag, 3. Oktober

Präsentation von Josef Reitsberger im Ars Electronica Center
Impressionen Samstag, 3. Oktober
Mittagessen im Cubus Café Restaurant
Präsentation von "Deep Space 8K, the next generation" begleitet von Prof. Gerhard Funk im Ars Electronica Center
Führung durch die Ausstellungsräume des Ars Electronica Centers (hier: Ausstellungsraum mit Skulpturen des 3D-Drucks von Nick Ervinck)

Referenten

Stella Rollig (AT), Direktorin Lentos Kunstmuseum
Referenten
Nicholas Lambert (UK), Dozent an der Birbeck University in London
Miqui Guillén (ES), Factum Arte
Matthew Plummer-Fernandez (UK), Künstler
Quayola (ITA), Künstler
Martin Sturm (AT), Direktor IM OÖ Kulturquartier
Gerfried Stocker (AT), Direktor Ars Electronica Center
Hideaki Ogawa (JPN), Künstler
Josef Reitsberger (AT), Künstler

Videos

Künstlerpräsentationen - 90 Sekunden pro Mitglied

Zehn 90-Sekunden-Präsentationen von 9 Mitgliedern von sculpture network:

  • Claudia Biehne (Deutschland)
  • Solange Keschmann (Schweiz/ Österreich)
  • Marvin Liberman (USA)
  • David Magán (Spanien)
  • Thomas Rappaport (Schweiz)
  • Stephanie Rhode (Niederlande)
  • Nils-R. Schultz (Deutschland)
  • Miroslav Trubac (Slovakei)
  • Erica van Seeters (Niederlande)

Martin Sturm - Direktor IM ÖO Kulturquartier

Time based sculpture in public space - Vortrag im IMÖO Kulturquartier

"Höhenrausch: das Geheimnis der Vögel"

Führung im IMÖO Kulturquartier

Hideaki Ogawa - Media Artist and Researcher

Sense the invisible - Vortrag bei der Ars Electronica

Josef Reitsberger - Visual Artist

(untitled) - Vortrag bei der Ars Electronica

Prof. Gerhard Funk - Deep Space 8K

Präsentationen von 3-D Werken bei der Ars Electronica

Nur für Mitglieder

Dieser Bereich ist nur für eingeloggte Mitglieder zugänglich.

Noch kein Mitglied? Hier erfahren Sie mehr.