Programm

Förderer

Eindrücke unserer Teilnehmer

"… It was great. What a nice people. Very inspiring and a lot of networking. The organisation was perfect! I enjoyed every second." - Bert Schoeren (Künstler, Niederlande)


"Danke für die schönen Erfahrungen, die wir mit Ihrer Hilfe machen konnten." - Volker Schweinsfurt (Künstler, Deutschland) ("Thanks for the nice experiences we could make with your help.)"

"… it was a great forum, very well organized. I am very happy to have participated and have met so many wonderful people." - Iraida Cano (Künstlerin, Spanien)


"…Thank you for organizing an amazing few days in Antwerp." - Lilian Cooper (Künstlerin, Niederlande)

Kooperationpartner

Nähere Informationen


Biografien der Referenten

Donnerstag, 29. September 2016: Eröffnungsabend im Middelheim Museum (17:00 - 20:00)

Beginnend mit der Biennale 1951 wurde das Middelheim Museum zum Pionier der Präsention von Kunst in der Natur. Das Freilichtmuseum bietet mit 215 Werken von circa 1900 bis heute einen hervorragenden Überblick über moderne und zeitgenössische Kunst.

Rik Wouters, The Mad Maiden,1912. Photo Karin Borghouts

  • Offizielle Willkommensrede von Ralf Kirberg, Vorstandsvorsitzender von sculpture network
  • Einführung und Präsentation des Middelheim Museums und seiner Sammlung durch Bard Neeus (Belgien), Public Affairs officer des Museums
  • Besuch des Freilichtmuseums
  • Willkommensdrinks und Networking

    Freitag, 30. September 2016: Konferenztag in der Verbeke Foundation (9:00 - 21:00)

    Die Verbeke Foundation ist ein privates Museum, welches EcoArt, BioArt, Werke von weniger bekannten Künstlern und eine Sammlung von Collagen beinhaltet. Das riesige Gelände, 12 Hektar mit 20.000 m² überdachtem Raum, ähnelt einem riesigem Atelier: ungeschliffen, unordentlich und sich ständig verändernd - wie ein lebender Organismus.

    Konferenzsprache ist Englisch.

    The Cosmopolitan Chicken Project. Open University of Diversity, Meeuwen (BE), 2014. Photo by Cary Markerink © Koen Vanmechelen

    Referenten:

    Die Biografien der Referenten finden Sie hier

    Alan Sonfist, Time Capsule, Verbeke Foundation

    Kuratorenführung, Künstler Showroom und Networking

    Samstag, 1. Oktober 2016: Kunsttour in Brüssel (9:30 - 18:00)

    Vanhaerents Art Collection, Man in the Mirror
    Vanhaerents Kunstsammlung

    Die Vanhaerents Kunstsammlung ist eine private Sammlung zeitgenössischer Kunst, welche Gemälde, Videos, Skulpturen und Installationen von den 1970er Jahren bis heute beinhaltet.
    Die Sammlung bietet somit die Möglichkeit, Werke von aufstrebenden jungen Künstlern mit jenen der etablierten, als Inspiration geltenden Künstlern zu vergleichen.

    Boghossian Foundation-Villa Empain

    Die Villa Empain ist ein privates Haus, welches zwischen 1930 und 1934 im Stil des Art-Déco erbaut wurde. Im Jahr 2008 hat die Fondation Boghossian das Gebäude erworben und ein umfangreiches Sanierungsprogramm eingeleitet. Seit der Eröffnung 2010 ist die Villa ein kulturelles Zentrum, welches Kunstausstellungen, Konzerte und Konferenzen veranstaltet. Das Zentrum soll die gegenseitigen Entdeckungen zwischen Ost und West bereichern und erleichtern.

     

     

    Mickey Boël’s Privatsammlung

    Mickey Boël’s Privatsammlung

    Mickey Boël wuchs als Kind eines privaten Sammlers auf und erbte seine Leidenschaft für die Kunst. Er und seine Frau sammelen zeitgenössische Gemälde und Skulpturen und haben ein großes Interesse an der Kunst mit natürlichen Materialien. Er schrieb ein Buch über das Thema  „L’artist contemporain et la nature“ (Zeitgenössische Künstler und Natur, AZAN, 2007), und das Ehepaar lud Künstler wie David Nash und Andy Goldsworthy ein, Arbeiten in seinem Garten zu schaffen. Dort zeigen sie auch Arbeiten von Pistoletto, Chihuly, Roure, Ipousteguy und Penalba. Vor kurzem haben sie ein Werk bei Kawamata in Auftrag gegeben.

    Nur für Mitglieder

    Dieser Bereich ist nur für eingeloggte Mitglieder zugänglich.

    Noch kein Mitglied? Hier erfahren Sie mehr.